Mittwoch, 29.01.2020, 19.30-21.30 Uhr

9. Workshop Berufspolitik PFM

Direktausbildung

Nach der Zustimmung des Bundesrates am 8.11.2019 tritt das Gesetz zur Reform der Psychotherapeutenausbildung (PsychThAusbRefG) am 1. September 2020 in Kraft.

Nach vielen Jahren der Diskussion über eine Reform des Psychotherapeutengesetzes ist das Gesetz nunmehr vom Bundestag verabschiedet worden und der Bundesrat hat seine Zustimmung erteilt. Damit schließt sich künftig nach einem Approbationsstudium (Approbation als Psychotherapeut*in) eine Weiterbildung zur/m Fachpsychotherapeutin/en Psychotherapie an, die stationär, ambulant und optional in institutionellen Bereichen erfolgt. Nicht nur angesichts des Fehlens einer ausreichenden Finanzierungsregelung für die ambulante Weiterbildung stellen sich viele Fragen für die künftigen Weiterbildungsinstitute.

Peter Lehndorfer wird im ersten Teil des Workshops einen Überblick über die wesentlichen Regelungen des Approbationsstudiengangs (einschließlich Approbationsordnung) und die sich anschließende Weiterbildung geben. Er ist Mitglied der Bund-Länder-AG der Bundespsychotherapeutenkammer zur Entwicklung der Musterweiterbildungsordnung und arbeitet dort in Unterarbeitsgruppen mit, in denen es um die Konzeption der Weiterbildung in der Kinder- und Jugendlichentherapie geht. Über viele Jahre hat er sich aktiv in die Diskussion über Aus- und Weiterbildungsfragen eingebracht.

Der zweite Teil des Workshops steht für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

____________________________________________________________________

Referenten: Peter Lehndorfer (KJP, ehem. Vizepräsident der Bundespsychotherapeutenkammer; Vizepräsident der Psychotherapeutenkammer Bayern)

Moderation: Christine Bauriedl-Schmidt (MAP), Anna Mayer (AAI), Jürgen Thorwart (Akademie)

Termin: Mittwoch, 29.01.2020 | 19.30 – 21.30 Uhr

Ort: Alfred-Adler-Institut München
Widenmayerstr 17 | 80538 München

Kosten: kostenfrei
 

Anmeldung erforderlich bis 15.01.2020 ausschließlich über

www.pfm-muenchen.de

 

Zurück