Aufbau der Ausbildung

Für Psychologische Psycho­therapeut­*innen/ Kinder- und Jugendlichen­psychotherapeut­*innen am Alfred Adler Institut München e.V.

Die Gesamtausbildung umfasst mind. 4.400 Stunden,
5 Jahre in Teilzeit

Bausteine und Rahmenbedingungen

1. Theoretische Ausbildung 640 Stunden (800 Stunden für die Fachkunde)

Die Theorieveranstaltungen finden meist in kleinen Gruppen in der Regel am Freitag (18.45 – 21.00 Uhr) und Samstag (09.30 – 14.45 Uhr) und gelegentlich auch am Donnerstag Abend außerhalb der Schulferien statt.

Das Wintersemester beginnt nach den Sommerferien und endet vor den Faschingsferien. Das Sommersemester beginnt nach den Faschingsferien und endet vor den Sommerferien.

2. Praktische Tätigkeit mind. 1800 Stunden

Das sog. „Psychiatriejahr“ gliedert sich in einen stationären, in einer psychiatrischen Klinik zu leistenden, Teil (1200 Std.) und einen ambulanten, weitgehend am Institut zu absolvierenden, Teil (600 Std.).

Es empfiehlt sich, die praktische Tätigkeit möglichst zu Beginn der Ausbildung zu absolvieren, sie kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt geleistet werden.

3. Selbsterfahrung mind. 250 Stunden

Die Lehranalyse findet bei einem Lehranalytiker/einer Lehranalytikerin der eigenen Wahl 1 – 3x wöchentlich statt und begleitet die gesamte Ausbildung.

Darüber hinaus besteht ein freiwilliges Angebot „Selbsterfahrung im Spiel“, das v.a. Ausbildungskandidat*innen für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie dringend empfohlen wird.

4. Praktische Ausbildung mind. 1000 Stunden

Während der „Praktikantenzeit“, die in der Regel nach dem sechsten, frühestens nach dem vierten Semester beginnen kann, refinanzieren sich die bisherigen Ausbildungskosten.

Die Ausbildungskandidat*innen behandeln selbständig mind. 10 Patient*innen unter Supervision und Begleitung durch ein fortlaufendes kasuistisch-technisches Seminar.

Über sechs der eigenen Therapien muss eine schriftliche Abschlussarbeit (ca. 15 – 20 Seiten) geschrieben werden. Zwei dieser Fallberichte werden am Ende der Ausbildung bei der Regierung von Oberbayern für die mündliche Staatsprüfung vorgelegt.

Zulassung zur Prüfung

Die Entscheidung zur Zulassung zur Prüfung wird von der zuständigen Behörde getroffen.
U.a. werden zwei wissenschaftlich ausgearbeitete Falldarstellungen, die von der Ausbildungsstätte angenommen wurden, gefordert.
Prüfungskommission:

• 1 PP bzw. KJP mit Supervisoren- qualifikation als Leiter
• 2 PP bzw. KJP, von denen einer Supervisor sein muss
• 1 (Kinder) Psychiater bzw. ärztlicher Psychotherapeut mit Lehrtätigkeit
• 2 Prüfer dürfen nicht Lehrkraft der Ausbildungsstätte sein
Besondere Prüfungsbestimmungen:

• Schriftliche Prüfung:
120 Min. Aufsichtsarbeit; Prüfung in Grundkenntnissen

• Mündliche Prüfung anhand eines Falles:
30 Min. Einzelprüfung und zusätzlich 120 Min. Gruppenprüfung mit max. 4 Prüflingen
Staatliche Prüfung
Approbation nach PsychThG und Zulassung nach Sozialrecht (SGB V)

Ausbildungs­informationen zum Downloaden