Individualpsychologische Sandspieltherapie©

Den Sandkasten als individuellen Wandlungs- und Entwicklungsraum im resonanten therapeutischen Geschehen erleben ist das Wesen des Sandspiels.

Unsere Sandbilder mit den archetypischen Symbolfiguren eröffnen uns dabei einen Zugang zum kollektiven Unbewussten und bringen uns in Kontakt mit tiefen Schichten unserer Seele.

Es ist dieses tiefe Berührt-Sein und Erkennen, das schließlich unsere schöpferischen Kräfte wieder ins Fließen bringt und unsere Wahrnehmung von uns und der Welt entwicklungsfördernd verändert.

Sand und Wasser im „freien und geschützten Raum“ (Dora M. Kalff) mit den Händen erfassen und formen, lässt innere Bilder im Außen sichtbar, emotional erlebbar und mental begreifbar werden.

Im Rahmen von fünf Einheiten begeben wir uns durch vielfältige Angebote und eigenes Erspielen auf eine Reise zu den wesentlichen Facetten der Sandspieltherapie und auch zu uns selbst.

  • Einheit „Frühling“ – Dora Kalff – Alfred Adler.
    Eine Synthese fruchtbarer Vorstellungen.  
  • Einheit „Sommer“ – Sand – Wasser – Containment – Resonanz.
    Wirkweise und praktische Anwendung.
  • Einheit „Herbst“ – Archetypische Symbolik und „Intuitives Denken“
    (N. Knapp). Wege der Erkenntnis.
  • Einheit „Winter“ – Östliche Weisheiten – westliche Psychoanalyse.
    Die IP SST verbindet beides.
  • Einheit „Neubeginn“
    Einheit – Trennung – Chaos – Individuation –
    Verbindung … und Neubeginn … Das Prinzip eines uralten dynamischen Prozesses.

Jede der fünf Einheiten ist geprägt von einer Atmosphäre des Vertrauens und der Achtsamkeit im Sinne des „freien und geschützten Raumes“ (Dora M. Kalff).

Es werden immer theoretisch-analytisches Verstehen mit praktischen Anwendungen und eigenen Erfahrungsmöglichkeiten verknüpft.

Zwischen den Einheiten können die jeweiligen Skripte mit Literaturhinweisen gelerntes Wissen erweitern; eigenes Erleben kann in Lehranalyse, Lehrtherapie oder in Einzelsitzungen „Selbsterfahrung im Sandspiel“ vertieft werden.

Weiterbildung

Die psychoanalytische Methode der „Individualpsychologischen Sandspieltherapie ©“ findet Anwendung in Psychotherapie und Beratung sowohl mit Kindern, als auch Jugendlichen und Erwachsenen.

Die Weiterbildung zur „Individualpsychologischen Sandspieltherapeutin“ und zum „individualpsychologischen Sandspieltherapeuten“ umfasst fünf Einheiten wird mit einem Zertifikat bestätigt.

Für jede Einheit werden Fortbildungspunkte (FE) bei der Psychotherapeutenkammer Bayern beantragt.
Beginn und Ende der fünf Einheiten sind jeweils im Frühling.

Jede Einheit beginnt an einem Freitagabend und endet an einem Sonntagnachmittag:

  • Freitagabend 19:00 – 21:15 Uhr
  • Samstag 9:30 – 12:30 Uhr Mittagspause 13:30 – 16:30 Uhr
  • Sonntag 9:30 – 13:15 Uhr

Zwei ergänzende Einheiten im Herbst und Winter des zweiten Jahres bieten Gelegenheit zur Vorstellung von Symbolarbeiten und zum fachlichen Austausch. 

Voraussetzungen

  • Beginn der Psychotherapeutischen Ausbildung an einem psychoanaly­tischen Institut bzw. Approbation oder  
  • Beginn / Abschluss der Weiterbildung zur / zum Individualpsychologischen Beraterin / Berater
  • jeweils mit kontinuierlicher bzw. abgeschlossener Lehranalyse.

Vor Beginn der Weiterbildung erfolgt mindestens ein Aufnahmegespräch in meiner Praxis (s. u.), bei dem bereits Erfahrungen mit dem Sandspiel gemacht werden können.  

Zeitrahmen und Kosten

Termine: Nach Absprache
Kosten: Pro Einheit und pro Person: 250,- €

Anmeldung und Kontakt

Petra Neu – Volkartstr. 2, 80634 München
Telefon 089 – 28 99 66 77 und 0179 – 7937 066
praxis@sandspiel-therapie.de
https://petra-neu.de

Fortbildungs­informationen zum Downloaden